Über das stilwerk Berlin

Im November 1999 eröffnete das Berliner stilwerk an der Kant-/Ecke Uhlandstraße mit 54 Geschäften
auf 20.000 Quadratmetern Gesamtfläche. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe des Kurfürstendamms zwischen dem Theater des Westens und dem Savignyplatz und fügt sich harmonisch in die charakteris-
tische „Charlottenburger Mischung“ aus gehobenem Wohnen und moderner Dienstleistung ein.

Klicken Sie hier, um mit Google Business View das stilwerk Berlin virtuell zu erkunden. 

Standort

Seit seiner Eröffnung 1999 im Herzen Charlottenburgs hat sich das stilwerk Berlin fast über Nacht zu einem markanten Hauptstadt-Treffpunkt entwickelt. Im Sog des stilwerk hat sich die Kantstraße im Herbst 2011
zur „Design-Meile“ aufgeschwungen. In Kooperation mit ansässigen Händlern initiierte das stilwerk Berlin den Zusammenschluss zu 1.600 Metern Kunst und Design zwischen Savignyplatz und Bahnhof Zoo –
in unmittelbarer Nähe zu einer Fülle von hochfrequentierten Institutionen und Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel dem Kurfürstendamm, dem Theater des Westens, der Hochschule der Künste, dem Hotel Kempinski, dem Zoologischen Garten und der Gedächtniskirche.

Architektur

Wichtiger Bestandteil des stilwerk-Konzeptes ist die Architektur: sie passt sich dem jeweiligen Standort homogen an. Um dem Anspruch auf einen Erlebnisraum mit urbaner Qualität rund um das Thema Einrichtung und Design auch in architektonischer Hinsicht gerecht zu werden, haben die Planer für das stilwerk Berlin ein eigenständiges Image entwickelt und umgesetzt. In Kooperation von Studio & Partners aus Mailand sowie Novotny Mähner & Assoziierte ist so eine repräsentative Architektur entstanden.

Eine weithin sichtbare, einladende Eingangssituation bildet die markante, nasenförmige Ausprägung im Fassadenbereich an der Kant-/Ecke Uhlandstraße. Beim Betreten des Gebäudes überwiegt der Eindruck der Mall mit seinen im Eingangsbereich terrassenförmig angeordneten, hängenden Galerien und dem runden Oberlicht. Vier Ebenen sind um diese rechteckige Mall angeordnet. Eine ‚emporrankende’ Treppe sowie vier Glasaufzüge in einem mit Naturstein verkleideten Turm erschließen die oberen Stockwerke einschließlich der einzigartigen Veranstaltungsfläche des Forums über den Dächern von Berlin. Es überwiegen natürliche Materialien wie Naturstein und Ahornholz im Zusammenspiel mit warmen Farben.