News

2017-04-19 / Stilwerk Allgemein

#einefragedesdesigns: Camilla Fischbacher

Als Creative Director der Schweizer Textilmarke Christian Fischbacher leitet Camilla Fischbacher das hauseigene Design Studio und gibt den Ton für die kommenden Kollektionen an. Im Interview spricht Camilla Fischbacher über Inspiration, Stil und Helden.

Die Stadt St. Gallen ist bereits seit dem 13. Jahrhundert ein Zentrum für die Textilindustrie. Vor knapp 200 Jahren – 1819 – gründete Christian Fischbacher hier das gleichnamige Familienunternehmen, das bis heute für herausragende Heimtextilien und insbesondere besonders für seine luxuriöse Bettwäsche bekannt ist. Seit 2008 leitet der Urururgroßenkel Michael Fischbacher gemeinsam mit seiner Frau Camilla die traditionsreiche Marke.

Kennengelernt hatten sich die aus dem Iran stammende Camilla und der Schweizer Michael während des Studiums in Oxford/England. Gemeinsam lebten sie unter anderem in Malaysia, Hong Kong, Japan und den USA, bevor sie in das Familienanwesen der Fischbachers in St. Gallen zogen.

Heute leitet Camilla Fischbacher als Art Director das hauseigene Design Studio – mit stilwerk spricht sie über Inspiration, Stil und Helden.

Liebstes Designstück im Alltag?
Ich sammle liebend gerne Schmuck, den ich von diversen exotischen Reisen zurück nach Hause bringe. Im Alltag möchte ich nicht auf mein japanisches Teeservice und meinen Kugelschreiber von Claudio Calestani verzichten.

Lieblingsplatz zu Hause?
In meinem Bett, am Kamin und bei schönem Wetter auf unserer Terrasse, die wir im marokkanischen Stil dekoriert haben.

Kreativster Ort?
In unserem Design-Atelier bei Christian Fischbacher in St. Gallen schätze ich den inspirierenden und kreativen Austausch mit meinem Team.

Inspiration?
Die aktuellen Frühjahr/Sommer-Kollektionen und vor allem das Desing „Avantgardening“ sind von der Kunstrichtung des Art Déco und im Besonderen von Pfauen-Motiven inspiriert, die ich auf einer Indienreise entdeckt habe.

Helden?
Die Fotografin Diane Arbus und die Architektin Zaha Hadid.

Stil?
Unser Haus ist eine gewachsene Sammlung aus dem Erbe der vorangegangenen Generationen meines Mannes und verschiedenster kultureller Erinnerungsstücke, die wir von unseren Reisen und Auslandsaufenthalten mitgebracht haben: Ich würde unseren Stil mit „Bohème“ beschreiben.

#einefragedesdesigns

News weiterempfehlen
Druckversion

Alle News

12 News gefunden

Ausstellung: Strukturelle Malerei

After-Work-Event: SieMatic

Konzert: Filippo Gorini

Die Eissaison ist eröffnet

Heiter bis sonnig: Design für draußen

Eröffnung: POLaRT

#einefragedesdesigns: Camilla Fischbacher

Guter Stoff.

Jasper Morrison. Thinking Man’s Design

Bauhaus in Bewegung.

Cassina 9.0

Bauhaus-Designer Willhelm Wagenfeld

Alle News anzeigen